Obergerichtsvollzieherin Simone Reithe beim Amtsgericht Mülheim an der Ruhr


 

Was nützt das beste Urteil, wenn man es nicht umsetzen kann! 

 

Um einen vor Gericht erstrittenen Anspruch zu verwirklichen, bedient man sich der Hilfe  eines/r Gerichtsvollziehers/in.

 

Neben der Durchführung von Pfändungen ist der/die Gerichtsvollzieher/in zuständig für:

 

  • die Pfändung und Verwertung körperlicher Sachen (§ 803 ZPO)
  • eine gütliche Erledigung der Sache (§802b ZPO)
  • Abnahme der Vermögensauskunft (früher eidesstattlichen Versicherung und  Offenbarungseid) (§ 802c ZPO) und Eintragung in das Schuldnerverzeichnis des  Vollstreckungsportals der Länder

  • Zwangsräumungen von Wohnungen und Geschäftslokalen
  • Einholung von Auskünften Dritter über das Vermögen des Schuldner (§ 802l ZPO)
  • die Zustellung von Schriftstücken, Vollstreckungstiteln und Pfändungs- und Überweisungsbeschlüssen
  • u.v.m.

Hierbei richtet sich die örtliche Zuständigkeit nach der Wohn- oder Geschäftsanschrift des/r Schuldners/in. 

 

 

 

Bitte richten Sie Ihren  Auftrag  auf dem Postweg an die

 

 

Gerichtsvollzieherverteilerstelle beim

Amtsgericht Mülheim an der Ruhr

Georgstraße 13, 45468 Mülheim an der Ruhr

Tel.: (0208) 45 09 - 115 o. 116

  

 

So können Sie Verzögerungen wegen einer eventuellen Verhinderung der Gerichtsvollzieherin vermeiden.